Storz-Werner-Kollegen

Steuerstrafrecht

Einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet die Verteidigung gegen strafrechtliche Vorwürfe im Rahmen des Steuerrechts und der Insolvenzstraftaten. Sobald gegen Sie ein Steuerstrafverfahren eingeleitet wurde, gelten gegenüber Ihnen andere Grundsätze, als noch im Besteuerungsverfahren.

Insbesondere können Sie sich auf Ihr Aussageverweigerungsrecht berufen. Schätzungen, die im Rahmen des Besteuerungsverfahrens erfolgten, können nur eingeschränkt im Rahmen des Strafverfahrens verwertet werden. Entsprechend kann im Rahmen eines Strafverfahrens ein völlig anderer Sachverhalt zugrunde gelegt werden, als beispielsweise im Besteuerungsverfahren.

Wir übernehmen für Sie versiert:

  • die Vertretung bereits im Besteuerungsverfahren, insbesondere bei Außenprüfungen oder Sonderprüfungen.
  • die Verteidigung gegenüber den Ermittlungsbehörden im Steuerstrafverfahren (Steuerfahndung, Bußgeld- und Strafsachenstelle, Zollfahndung, Hauptzollamt, Staatsanwaltschaft) wegen Vorwürfen einer Straftat – teilweise lassen sich bereits auf dieser Ebene Sachverhalte zu Ihren Gunsten aufklären.
  • die Verteidigung vor den Strafgerichten.
  • die Vertretung im gerichtlichen Steuerstreit (Finanzgericht, Bundesfinanzhof).
  • die Verteidigung, sollte die Vertretung gegebenenfalls vor dem Finanzgericht erfolgen, da nicht jeder Sachverhalt so eindeutig ist, wie die Finanzverwaltung dies darstellt.
  • die Vertretung bei einer strafbefreienden Selbstanzeige gemäß § 371 der Abgabenordnung.